Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden / Ortschaften die zur Pfarrei Mariä Heimsuchung in Rheinzabern gehören.

Hatzenbühl

mehr Infos


Jockgrim

mehr Infos


Neupotz

mehr Infos


Rheinzabern

mehr Infos

  • was das Halleluja bedeutet?

    was das Halleluja bedeutet?

    Es kommt aus dem Hebräischen und bedeutet: Lobet den Herrn! Vor dem Evangelium wird dies, außer in der Fastenzeit, angestimmt und alle Gottesdienstmitfeiernde stehen dazu auf.
    Jesus wird in seinem Wort angekündigt und die Freude über die Frohe Botschaft wird dadurch betont. Es wird immer auch ein Vers, meistens aus dem zu lesenden Evangelium, eingefügt.

  • was der Antwortgesang nach der Lesung bedeutet?

    was der Antwortgesang nach der Lesung bedeutet?

    Nach jeder Lesung am Werktag und Sonntag ist ein Antwortgesang vorgesehen. Dieser wird meistens als Psalm aus dem Alten Testament vorgetragen. Der Text wurde passend zur Lesung ausgewählt. Er beginnt mit dem Kehrvers, der vorgebetet und von der Gemeinde wiederholt wird, anschließend kommen die Verse aus dem jeweiligen Psalm. Somit wird das Gehörte aus der Lesung durch den Antwortgesang verstärkt.

  • was am Ende der Lesung gesagt wird?

    was am Ende der Lesung gesagt wird?

    Jede Lesung endet mit der Aussage des Lektors: "Wort des lebendigen Gottes!" Dies drückt die große Bedeutsamkeit und die Würde des Abschnittes aus der Heiligen Schrift aus. Wir glauben, dass Gottes Geist die Schreiber der Bibel für die Texte inspiriert hat und Gottes Wort auch heute noch aktuell und lebendig ist! Darüber sind froh und dankbar und antworten gemeinsam: "Dank sei Gott!"

  • welche Lesungen es in der Messe gibt?

    welche Lesungen es in der Messe gibt?

    Die Lesung ist in der Werktagsmesse entweder aus dem Alten oder aus dem Neuen Testament. Am Sonntag und am Hochfest sind zwei vorgesehen: sowohl aus dem Alten wie aus dem Neuen Testament; damit wird die ganze Heilsgeschichte aufgezeigt.

  • was das Tagesgebet bedeutet?

    was das Tagesgebet bedeutet?

    Dieses Amtsgebet des Priesters will die Anliegen der Mitfeiernden zusammenfassen. Es beinhaltet den Festcharakter des jeweiligen Tages bzw. fast kurz ein „Lebensmotto“ des Tagesheiligen zusammen. Es wird eingeleitet vom “lasset uns beten“, einer kurzen Stille und abgeschlossen mit den Amen.

  • wann in der Heiligen Messe die Schuld der Mitfeiernden bekannt wird?

    wann in der Heiligen Messe die Schuld der Mitfeiernden bekannt wird?

    Gleich nach der Begrüßung leitet der Zelebrant zum Schuldbekenntnis über. Es gibt drei Formen zur Auswahl: das Schuldbekenntnis, das „Erbarme dich, Herr, unser Gott“ und Sätze in Verbindung mit dem Kyrie. Abschließend folgt die Vergebungsbitte.

  • wie die ersten Worte in der Heiligen Messe heißen?

    wie die ersten Worte in der Heiligen Messe heißen?

    Nachdem der Priester den Altar verehrt hat, manchmal auch zur Festlichkeit mit Weihrauch, geht er zum sog. Priestersitz. Dort nimmt er den Vorsitz für die Eucharistiefeier ein und beginnt mit dem Kreuzzeichen, welches an den gekreuzigten Jesus Christus erinnert. Dann ruft er den Mitfeiernden zu: "Der Herr sei mit euch"- damit sollen alle daran erinnert werden, dass Jesus Christus, der Herr seiner Kirche gegenwärtig ist.

  • womit die Messfeier beginnt?

    womit die Messfeier beginnt?

    Der Beginn der Messfeier wird mit einem Glockenläuten angezeigt. Als Zeichen ihrer Bereitschaft für die Feier stehen alle Anwesenden auf. Der Priester und die ihn Begleitenden gehen zum Altar. Der Einzug ist ein Zeichen für den Weg des Menschen auf unser Ziel hin, auf Gott hin. Der Priester küsst den Altar, das Symbol für Christus, und bringt so seine Verehrung zum Ausdruck. Der Altar ist ein Zeichen für Jesus Christus, der bereit war, für die Menschen ein Opfer zu bringen. Der Altar steht als Bindeglied zwischen Gott, dem Vater, und den Menschen.

  • was uns die Kirchenglocken ankündigen?

    was uns die Kirchenglocken ankündigen?

    Sie laden weit über die Dächer des Dorfes zur Feier des Gottesdienstes ein. Auch zu Beginn der heiligen Messe ertönt die kleine Glocke (meist an der Sakristeitür) durch die Messdiener und zeigen den Beginn der Feier an.

  • warum wir eigentlich die Heilige Messe feiern?

    warum wir eigentlich die Heilige Messe feiern?

    "Unser Erlöser hat beim Letzten Abendmahl das eucharistische Opfer seines Leibes und Blutes eingesetzt, um dadurch das Opfer des Kreuzes durch die Zeiten hindurch bis zur Wiederkunft fortdauern zu lassen und so der Kirche, seiner geliebten Braut, eine Gedächtnisfeier seines Todes und seiner Auferstehung anzuvertrauen."
    (So aus dem ll. Vatikanischem Konzil in der Liturgiekonstitution Artikel 47)

  • wo wir in unserer Pfarrei eine Reliquie des hl. Kreuzes von Jesus haben?

    wo wir in unserer Pfarrei eine Reliquie des hl. Kreuzes von Jesus haben?

    ln einem goldenen Reliquiar ist ein kleines Stück, ca. 1,5cm lang und 1cm breit vom Kreuz, an dem Jesus in Jerusalem gehangen hat. Kaiserin Helena ließ das Kreuz des Heilandes nach Rom bringen und von dort wurde es an unterschiedliche Kirchen weitergegeben.
    ln Rheinzabern wird ab dem 25.4. bis zum 14.9. mit der Kreuzreliquie immer wieder der Wettersegen erteilt.

  • woher das Wort Heilige Messe kommt?

    woher das Wort Heilige Messe kommt?

    Es kommt vom lateinischen Missa und bedeutet Sendung. Am Ende einer jeden lateinischen Messe spricht der Priester: "Ite missa est." = geht, es ist Sendung, ihr seid gesendet.

  • was der Mariendreißiger ist?

    was der Mariendreißiger ist?

    Er beginnt am Hochfest Maria Himmelfahrt, dem 15.8. und endet am Gedenktag der Sieben Schmerzen Mariens am 15.9. In dieser Zeit gibt es die meisten Marienfeste und die Gottesmutter wird besonders verehrt.

  • warum die heilige Edith Stein ermordet wurde?

    warum die heilige Edith Stein ermordet wurde?

    Sie war als Jüdin geboren und ist zum Christentum konvertiert. Später wurde sie eine Ordensschester und von den Nazis in Ausschwitz am 9.8.1942 ermordet. Der hl. Papst Johannes Paul ll. hat sie zu einer der Schutzpatroninnen Europas ernannt.

  • was das Fest Mariä Heimsuchung am 2.Juli bedeutet?

    was das Fest Mariä Heimsuchung am 2.Juli bedeutet?

    Es erinnert daran, wie Maria zu ihrer Cousine Elisabeth nach Hause ging und ihr bei deren Entbindung von Johannes dem Täufer beistand. (Hier weiterlesen)
    Das Fest wurde weltweit nach dem Konzil auf den 31. Mai vorverlegt, im deutschsprachigem Raum ist der Termin 2. Juli geblieben.

  • was es mit dem Johannisfeuer auf sich hat?

    was es mit dem Johannisfeuer auf sich hat?

    Es wird um das Fest des Hl. Johannes des Täufers (24.6.) entzündet und erinnert an Jesus Christus, das Licht der Welt, für das der Hl. Johannes der letzte Prophet bzw. sein Vorläufer war.

  • warum es an Fronleichnam normalerweise vier Altäre bei der Prozession gibt?

    warum es an Fronleichnam normalerweise vier Altäre bei der Prozession gibt?

    Sie erinnern an die vier Himmelsrichtungen, in welche die vier Evangelien verkündet werden!

  • wie die 7 Gaben des Heiligen Geistes heißen?

    wie die 7 Gaben des Heiligen Geistes heißen?

    Der Heilige Geist wird in besonderer Weise um diese 7 Gaben angefleht: Um den Geist der Weisheit, der Einsicht, des Rates, der Erkenntnis, der Stärke, der Frömmigkeit und der Gottesfurcht.

  • dass die Bittage mit den Bittprozessionen bewusst kurz vor Christi Himmelfahrt begangen werden?

    dass die Bittage mit den Bittprozessionen bewusst kurz vor Christi Himmelfahrt begangen werden?

    Um Jesus die letzten Bitten mit auf den Weg zum Himmel zu geben.

  • was die gelb-weiße Fahne an und in den katholischen Kirchen bedeutet?

    was die gelb-weiße Fahne an und in den katholischen Kirchen bedeutet?

    Sie ist die Flagge des Vatikan-Kirchenstaates (so wie schwarz-rot-gold für Deutschland).

  • warum an der Osterkerze 5 Nägel sind?

    warum an der Osterkerze 5 Nägel sind?

    Sie erinnern uns an die 5 Wunden Jesu am Kreuz. In der Osternacht werden sie mit Weihrauchkörnern in die Osterkerze gedrückt.

  • warum die Karwoche so heißt?

    warum die Karwoche so heißt?

    Dieser Begriff ist abgeleitet vom althochdeutschen Wort „Kara“ und bedeutet Trauer, Sorge (englisch z.B. care). In den romanischen Sprachen wird sie „Heilige Woche“ genannt. Die Karwoche ist die wichtigste Woche im ganzen Jahr für die Christen.

  • dass die Fastensonntage besondere Namen haben?

    dass die Fastensonntage besondere Namen haben?

    Sie werden nach dem lateinischen Eröffnungsvers der Heiligen Messe genannt! Der bekannteste ist der 4. Fastensonntag, er heißt Laetare-Sonntag und beginnt mit dem Eröffnungsvers: Laetare...= Freue dich...

  • woher die Asche fürs Aschenkreuz stammt?

    woher die Asche fürs Aschenkreuz stammt?

    Aus den geweihten Palmzweigen vom Palmsonntag. Das Aschenkreuz erinnert an unsere Vergänglichkeit.

  • was der Unterschied zwischen einem Gottesdienst und der Heiligen Messe ist?

    was der Unterschied zwischen einem Gottesdienst und der Heiligen Messe ist?

    Gottesdienst ist der Überbegriff für alle liturgischen Feiern (Rosenkranz, Vesper, Heilige Messe...). Die Heilige Messe birgt in sich den Wortgottesdienst und die Eucharistiefeier mit der Heiligen Wandlung.

  • was Eucharistiefeier bedeutet?

    was Eucharistiefeier bedeutet?

    Dieses Wort stammt aus dem Griechischen und bedeutet Danksagung. Gott sollen wır danken, weıl er uns durch seınen Sohn erlöst hat. Dıes feıern wır ın jeder Eucharistiefeier.

  • woher die Weihnachtskrippe kommt?

    woher die Weihnachtskrippe kommt?

    Vom HI. Franz von Assisi, der 1223 für Bettler in seiner Gegend das Weihnachtsgeheimnis dargestellt hat. Später kam dieser Brauch in die Kirchen und in die Häuser.

  • woher der Begriff Rorateamt kommt?

    woher der Begriff Rorateamt kommt?

    Es ist ein lateinischer Begriff und er ist aus dem Eröffnungsgesang der Marienmesse im Advent entnommen: „Rorate coeli“ und heißt auf deutsch „Tauet Himmel“.
    Da diese Heilige Messe zu Ehren der Gottesmutter gefeiert wird, ist die Messgewandfarbe weiß und nicht wie in den anderen Adventgottesdiensten violett.

  • welches Symbol der hl. Evangelist Johannes bei sich hat?

    welches Symbol der hl. Evangelist Johannes bei sich hat?

    Er hat den Adler bei sich, dieser ist eines der vier mächtigen Tiere in der Apokalypse der Bibel. Sein Fest feiern wir am 27. Dezember.

  • welches Symbol der hl. Evangelist Matthäus bei sich hat?

    welches Symbol der hl. Evangelist Matthäus bei sich hat?

    Er hat den Engel bei sich, dieser ist eines der vier mächtigen Tiere in der Apokalypse der Bibel. Sein Fest feiern wir am 21.September.

  • welches Symbol der hl. Evangelist Markus bei sich hat?

    welches Symbol der hl. Evangelist Markus bei sich hat?

    Er hat den Löwen bei sich, dieser ist eines der vier mächtigen Tiere in der Apokalypse der Bibel. Da sein Grab im Dom zu Venedig ist, sieht man an allen Ecken und auf dem Stadtwappen den Löwen.

  • welches Symbol der hl. Evangelist Lukas bei sich hat?

    welches Symbol der hl. Evangelist Lukas bei sich hat?

    Er hat den Stier bei sich, dieser ist eines der vier mächtigen Tiere in der Apokalypse der Bibel.

  • warum der Rosenkranz so heißt?

    warum der Rosenkranz so heißt?

    Weil man im Mittelalter Marienbilder und Figuren v. a. mit Rosen schmückte und der Gottesmutter, die man auch mit einer Rose verglichen hat, verschiedene Gebete vorbrachte. So wurde der Gebetskranz zum Rosenkranz umbenannt.

  • dass der September der Engelmonat ist (wie der Mai der Marienmonat)?

    dass der September der Engelmonat ist (wie der Mai der Marienmonat)?

    Denn im September feiern wir manche Engelfeste und erinnern uns besonders an diese Boten Gottes und dass sie unsere Beschützer sind.

  • woher Kerwe kommt?

    woher Kerwe kommt?

    Kerwe ist von Kirchweih abgeleitet. Um dieses besondere Fest zu feiern, denkt man jährlich an den Weihetag eines Gotteshauses.

  • wie die Hll. Petrus und Paulus oft dargestellt werden?

    wie die Hll. Petrus und Paulus oft dargestellt werden?

    Petrus mit dem Schlüssel, da er die Löse- und Bindegewalt von Jesus für die Kirche bzw für das Himmelreich bekommen hat;
    Paulus mit dem Schwert, da er damit getötet wurde.

  • was Prozession bedeutet?

    was Prozession bedeutet?

    Dieser Begriff kommt aus dem Lateinischen und bedeutet "voranschreiten". Gemeinsam schreitet man betend und singend in einer Art kirchlichem Umzug.

  • warum das Salz am Dreifaltigkeitssonntag gesegnet wird?

    warum das Salz am Dreifaltigkeitssonntag gesegnet wird?

    Wie das Salz den Geschmack für die Speisen gibt und die Wichtigkeit unseres Lebens darstellt, so bildet die Dreifaltigkeit für unseren Glauben ein hohe Wichtigkeit.

  • was das Christuszeichen bedeutet?

    was das Christuszeichen bedeutet?

    Dies sind die ersten beiden griechischen Buchstaben des Wortes Christus (x=CH, P=R).

  • was Halleluja heißt?

    was Halleluja heißt?

    Dieses Wort stammt aus der hebräischen Sprache und heißt „Lobet den Herrn“. Um dieses Lob an den Herrn anzustimmen, wird es (außer in der Fastenzeit) immer vor dem Evangelium gesungen. Wir stehen dazu auf, um Jesus, den auferstandenen Herrn, in seiner Frohen Botschaft zu loben und zu ehren!

  • warum das Osterlamm zurückschaut?

    warum das Osterlamm zurückschaut?

    Das Osterlamm erinnert uns an Jesus, den Auferstandenen. Er geht uns voran und schaut auf uns zurück, ob wir ihm nachfolgen.

Texte: Pfr. M.Richtscheid

Nach oben

Anzeige

Anzeige