Freitag, 02. September 2022

Asterix und Obelix am Chiemsee: Das war das Zeltlager 2022

Rund 80 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zwischen acht und 29 Jahren
machten sich in der fünften Woche der Sommerferien auf den Weg ins Sommerzeltlager
der Pfarrei Hl. Theodard Rülzheim. Eine Woche lang, vom 22. bis 28. August 2022,
schlugen die Jugendlichen ihre Zelte am Jugendzeltplatz in Chieming auf. Erstmals
kooperierten dazu die katholischen Jugendgruppen der Gemeinden Kuhardt,
Leimersheim, Neupotz und Rülzheim. Geöffnet war das Zeltlager für sämtliche
Jugendlichen aus dem Umkreis.
Unter dem Motto „Asterix & Obelix“ wurden viele Spiele in verschiedensten
Zusammensetzungen gespielt, sodass sich die Teilnehmer untereinander kennenlernen
konnten – im Lager, im Wald und in den umliegenden Dörfern. Für die Lagermesse am
Mittwoch reiste Kaplan Deleep Reddy Allam eigens nach Oberbayern. Gefeiert wurde der
von den Teilnehmern mitgestaltete Gottesdienst vor der Kulisse der untergehenden
Sonne über dem Chiemsee. Auch ein Besuch im Strandbad durfte nicht fehlen. In der
Nacht wechselten sich die Teilnehmer bei der Nachtwache ab: So wurde auch der Überfall
aufgedeckt; eine beliebte Tradition, bei der frühere Zeltlagerteilnehmer versuchen, die
Lagerfahne zu stehlen.
Die Pfarrei dankt der Verbandsgemeinde Rülzheim, den Ortsgemeinden Leimersheim,
Kuhardt und Rülzheim sowie der Sparkasse Südpfalz und der VR Bank Südpfalz für ihre
Unterstützung. Ebenso dankt Pfarrer Michael Kolb den 27 Betreuern aus den vier
Gemeinden: „Alle Betreuer arbeiten nicht nur komplett ehrenamtlich, sondern zahlen
sogar selbst einen Beitrag, um die Kosten für die Teilnehmer so gering wie möglich zu
halten“, weist Pfr. Kolb auf das außerordentliche Engagement der jungen Erwachsenenhin.
„Ein Zeltlager ist eine organisatorische Mammutaufgabe. Alle möglichen Punkte von
Aufsichtspflicht bis Zuschuss waren zu beachten – das alles auch noch
gemeindeübergreifend und während einer historischen Inflation. Dank des großartigen
Einsatzes meiner Co-Leiter Noah Danner und Marco Fischer, unseres fantastischen Teams
in der Gruppenbetreuung, der Küche und im technischen Bereich sowie der
überwältigenden Unterstützung vieler Partner haben wir es geschafft“, sagt Lagerleitung
Christian Liebel von den Messdienern St. Gertrud Leimersheim. Am Sonntagabend kamen
die Teilnehmer wieder wohlbehalten in Leimersheim an.