Freitag, 25. Februar 2022

Wovon das Herz voll ist, davon spricht der Mund

Bild: Yvonne Dreher In: Pfarrbriefservice.de

Dieser letzte Satz des Sonntagsevangeliums (Lk 6,39-45) stellt es so dar. Wovon ist denn unser Herz voll? Jetzt aktuell ist wohl bei vielen Traurigkeit, Mitleid und Sorge durch den Krieg in der Ukraine... Was ist denn in so manchen Politikern oder anderen Entscheidungsträgern?

Versuchen wir aber auch, dass Schönes, Frohmachendes und Friedvolles in unserem Herzen Platz findet! Lassen wir Gottes Botschaft vom Frieden und der Liebe in uns hinein!

Gebe Gott uns allen seinen beistehenden Segen,

Pfarrer Marco Richtscheid