Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden / Ortschaften die zur Pfarrei Mariä Heimsuchung in Rheinzabern gehören.

Hatzenbühl

mehr Infos


Jockgrim

mehr Infos


Neupotz

mehr Infos


Rheinzabern

mehr Infos

A.Kauf

Baukalender St.Bartholomäus Neupotz

Baukalender zum Fünfzehnten [13.08 bis 30.09.]

Die Monate August und September waren geprägt vom Einbau der Fenster in der Kirche, dem jeweiligen Anbau und Umbau von Gerüst, vom Verputzen, vom Ausprobieren von Farben.

Die Fenster sind alle eingebaut, das Gerüst zum Teil abgesaugt (damit beim Abbau nicht so viel Staub wieder aufgewirbelt wird). Die Kirchenmalerin ist mit dem Bearbeiten der Figuren etc. fast fertig.

Inzwischen sind die großen Flächen im Kirchenschiff gestrichen und ab 8.10. wird weiter gemalt. In der vergangenen Woche wurden die Farbtöne(für Lisenen, Altarraum) endgültig festgelegt. Die Töne orientieren sich an den Farbtönen der Bilder in der Kirchendecke, den Fenstern im Altarraum und den Farben in den Fliesen. Die Lisenen (Mauerstreifen, die die Wände gliedern) sollen noch plastischer gemalt werden. Die Grundstruktur bleibt erhalten.

Langsam rückt das Ende der Renovierung näher. Ende Oktober, so der Plan, soll das Innengerüst abgebaut werden. Dann sind Reinigungsarbeiten notwendig, die Altäre müssen von der Kirchenmalerin bearbeitet werden. Die Figuren müssen wieder an die Wand. Bänke wieder an die richtige Stelle geschafft, die neuen Heizungen montiert werden. Ein Schreiner muss sich um die Holzpodeste kümmern, die unter den Bänken sind. Die Elektriker müssen die Heizungen anschließen.

Baukalender zum Vierzehnten [6.08 bis 12.08.]

Die Fenster zur Seite der Kirchstraße wurden komplett eingebaut (Rahmen, Vorglas und Bleiglasfenster).

In der vergangenen Woche wurden in der Kirche die Fenster zur Kirchplatzseite hin von der Fa. Wisny ausgebaut. Hr. Knauf, Steinmetz, hat mit seinen Arbeiten begonnen, danach kommt der Gipser. Fa. Wisny wird voraussichtlich ab Mo 27.8. (auf jeden Fall in dieser Woche) die Fenster wieder einbauen. Ebenfalls in dieser Woche werden die Bleiglasfenster eingebaut. Es folgen noch die 3 Chorfenster, die ein- u. ausgebaut werden müssen. Dafür muss aber wieder das Gerüst umgesetzt werden.

Ob der Maler noch vor dem Einbau der Chorfenster kommt ist noch nicht klar.

Problematisch ist der Glockenstuhl. Die Aufhängung der Glocken wurde geändert, aber das reicht nicht aus.

Der Glockenstuhl ist direkt in der Turmmauer verankert. Nach den bisherigen statischen Maßnahmen soll natürlich verhindert werden, dass Risse wieder kommen. Bei der letzten Besprechung in der vergangene Woche wurde festgelegt.

Es soll untersucht werden, wie weit der Glockenstuhl in der Mauer verankert ist. Dazu muss unterhalb des Glockenstuhles ein Gerüst gebaut werden.

Dienstag, 24. Juli 2018

Deutsche Stiftung Denkmalschutz unterstützt die Baumaßnahme in St. Bartholomäus

Scheckübergabe von R. Cheret an Pfr. Roland Hund

Am Dienstag, den 24.7. wurde von Frau Roswitha Cheret, der Vertreterin der Deutschen Stiftung Denkmalschutz ein Scheck über 40.000 Euro für die Statischen Baumaßnahmen von St. Bartholomäus an den leitenden Pfarrer Roland Hund überreicht.

Verschiedene Vertreter/innen der Presse waren dazu eingeladen, ebenso wie die Vertreter der Ortsgemeinde Ortsbürgermeister Roland Bellaire, Gerfried Sand, erster Beigeordneter der Ortsgemeinde, Vertreterinnen und Vertreter des Gemeindeausschusses. Einige Mitglieder waren auch zu dem Termin gekommen, um sich zu informieren.

Herzlichen Dank an die Stiftung für den Zuschuss.

Baukalender zum Dreizehnten [Juli 2018]

Trotz den Ferien wurde in der Kirche gearbeitet. Alle Fenster wurden ausgebaut. Steinmetzarbeiten und notwendige Verputzarbeiten erledigt. Die Bleche vor den Fenstern angearbeitet. Der Einbau der Fenster an der Seite der Kirchenstraße erfolgte komplett. Ab dem 2.8. werden die Bleifenster auf dieser Seite wieder eingebaut. Das Gerüst wird umgesetzt auf die Seite des Kirchplatzes. Die Arbeiten am Glockenstuhl wurden begonnen und sollen am 3.8. abgeschlossen sein. Die Kirchenmalerin Fr. Scherer hat an den Figuren weitergearbeitet. Von den Apostelfiguren sind 9 fertig. Die fehlenden 3 Figuren sollen bis zum 3.8. fertig sein. Dann werden die Konsolen der Apostelfiguren bearbeitet. Dann die anderen Figuren, die in den Altären stehen.

Baukalender zum Zwölften [24.06.-30.06.2018]

In dieser Woche wurden die Gipserarbeiten weitergeführt. Geöffnete Risse verputzt, Schadstellen ausgebessert. Diese Arbeiten soll in der kommenden Woche abgeschlossen werden. Ende der kommenden Woche soll die oberste Gerüstlage (an der Decke) abgebaut werden. Die Fensterarbeiten wurden weitergeführt. Die Malerarbeiten müssen bis nach dem Einbau der Fenster verschoben werden.

Geschlosse Risse im Chorraum
Rosette im Chorraum
Verputzte Risse im seitlichen Chorraum

Aktuelle Bilder von den Bauarbeiten [27.06.2018]

Baukalender zum Elften [18.06.-23.06.2018]

Die Gipser arbeiteten die ganze Woche um die Risse zu verputzen. Die Fenster wurden alle ausgebaut und in die Werkstatt gebracht. Die Elektriker haben mit ihren Arbeiten begonnen. Alles was unter Putz muss, wird erledigt werden, damit alle Schlitze noch verputzt werden können. Das wird voraussichtlich noch die kommende Woche dauern.

Ausbau der Fenster über der Kanzel
Schlitz für Kabel neben dem Marienaltar
Fenster im Chorraum (rechte Seite) sind ausgebaut
Fehlende Fenster (linke Seite)

Baukalender zum Zehnten [11.06.-16.06.2018]

In dieser Woche wurde mit dem Ausbau der Fenster im Kirchenschiff begonnen. Fast alle Fenster auf der Seite der Kirchstraße wurden am ersten Tag ausgebaut. Am Freitag 15.6. und Samstag 16.6. wurden die Wände abgewaschen. 10 Personen haben am Freitag je 3 Stunden und 14 Personen am Samstag je 4 Stunden mitgeholfen. Ob noch nachgearbeitet werden muss wird der Maler sagen, der Probeanstriche legen wird.

Ausbauen der Fenster im Kirchenschiff (zur Kirchsstr. hin)
Fenster ist ausgebaut. Außenfenster bleiben
Teil des ausgebauten Fensters (Darstellung Mutter Anna) wartet auf den Abtransport.

Renovierung zum Neunten [28.05.-08.06.2018]

In der ersten Woche wurden die restlichen Lücken verpresst. Über eine Tonne Material musste in die Bohrlöcher und Risse gepresst werden. Vor Fronleichnam wurden die zugemauerten Bohrlöcher verputzt, am Tag nach Fronleichnam gestrichen. In der folgenden Woche wurde das Außengerüst abgebaut. Weiter fand eine größere Baubesprechung mit verschiedenen Firmen statt, um den Fortgang der weiteren Arbeiten abzustimmen. An zwei Abenden wurden die Wände mit Schwamm und Wasser gereinigt. Hierbei war die Logistik( An-und Abtransport des Wassers) sehr wichtig.

Da das Radieren der Wände nicht das gewünschte Ergebnis brachte, wurde nach Diskussion im Gemeindeausschuss beschlossen, den Versuch der weiteren Reinigung zu wagen.

Verpresste Risse über dem Chorbogen
Verpresste Risse im Chorraum
Linke Bildseite Wand radiert, rechte Bildseite Wand radiert und abgewaschen

Renovierung zum Achten [22.05.-27.05.2018]

In dieser Woche wurde der Stahl gespannt, die Bohrungen und Risse verpresst. Es gelang, die Reinigungsarbeiten an den Wänden fertigzustellen. Die acht großen Bohrlöcher wurden zugemauert. In der kommenden Woche soll der fehlende Verputz ergänzt werden und gestrichen werden. Wenn alles klappt kann dann das Außengerüst abgebaut werden.

Renovierung zum Siebten [14.05.-20.05.2018]

In dieser Woche wurde der Stahl geliefert und eingebaut. Viele Vorarbeiten zur Verpressung wurden gemacht. In der kommenden Woche soll der Stahl gespannt werden.

Renovierung zum Sechsten [07.05.-13.05.2018]

In dieser Woche wurden nur kleinere Arbeiten gemacht. Die Lieferung des Stahls wurde (wegen des Feiertags) auf die nächste Woche verschoben.

Renovierung zum Fünften [30.04.-06.05.2018]

In dieser Woche gingen die Arbeiten für die Stahleinfügung und die Verpressung der Risse weiter. Begonnen wurde mit der Reinigung der Decke und der Reinigung der Wände. Danke vieler helfender Hände konnte ca. die Hälfte gereinigt werden.

Die Holzdecke ist in Ordnung und musste mit Ziegenhaarbesen abgekehrt werden, um die Gemälde zu schonen. Auf verschiedene Angebote (Elektro, Bankstrahlerheizung, Fenster) wird noch gewartet. In der Woche um Christi Himmelfahrt wurden nur kleinere Arbeiten erledigt. Ab dem 14.5. geht es wieder weiter. Der Stahl soll geliefert und eingebaut werden. Es besteht die Hoffnung, dass am Fronleichnamstag kein Außengerüst mehr steht.

In der Woche nach Pfingsten werden von Di bis Freitags jeweils ab 16.30 Uhr in der Kirche die Wände weiter gereinigt, so dass die Malerarbeiten dann beginnen könnten.

Reinigungsarbeiten an Wand und Decke im Kirchenschiff
Abradieren und abkehren des Schmutzes

Renovierung zum Vierten [23.-28.04.2018]

Die Bohrungen sind erledigt. Alle vier Seiten wurden durchbohrt. Die Arbeiter haben die Löcher für die Stahlplatten gestemmt, Risse erweitert. Nach Angaben des Statikers braucht es keine Vernadelung.

Diese Arbeiten werden ab Mittwoch der kommenden Woche weitergeführt. Wann der Stahl geliefert wird, ist noch nicht bekannt. Die Stahlstäbe sind 4 m lang und werden verschraubt, in die Bohrung eingeführt und dann an den beiden Enden mit einer Stahlplatte versehen und verschraubt. Je 3 cm müssen die Stangen an den jeweiligen Enden herausgezogen werden. Wenn das erledigt und überprüft ist, werden die Bohrungen verpresst. Ebenso die Risse im Innern der Kirchen. Dann wird das Mauerwerk geschlossen, gestrichen. Anschließend kann das Außengerüst abgebaut werden. Vorher müssen noch die Regenrinnen (wg. Storch) gesäubert werden.
Im Innern wurde das Innengerüst in dieser Woche fertiggestellt und freigegeben. Die Bilder, Statuen, Kirchenfenster wurden von Fachleuten begutachtet. Sie werden Vorschläge über Art und Weise des Vorgehens machen (Reinigen, Retuschieren etc.)
In der kommenden Woche werden die statischen Arbeiten weiter ausgeführt.
Am kommenden Samstag 5.5. soll mit der Reinigung der Wände und der Decke ab 8.30 Uhr begonnen werden. Schwämme (für die Wände) und Besen (für die Decke) müssen noch geliefert werden. An der Holzdecke müssen keine Reparaturen etc. ausgeführt werden. Lediglich eine gründliche, vorsichtige Reinigung (mit feinen Besen) muss erfolgen.

Hier ist tatkräftige Hilfe notwendig, damit wir zügig die Arbeiten erledigen können. Willkommen ist jede und jeder (ob für eine oder mehrere Stunden). Gearbeitet wird wieder von 8.30 bis 12 Uhr und ab 14 Uhr.

Bohrung (Ecke Kirchplatz)
Bohrung (Stirnseite am Hauptportal)
Blick auf die eingerüstete Empore
Eingerüstete Empore
Eingerüsteter Altarraum mit Aufgang zur Decke
 

Renovierung zum Dritten [16.-21.04.2018]

In dieser Woche wurden die Bohrungen weitergeführt. Am Ende der Woche war die zweite, lange Bohrung erfolgreich und bei der letzten Bohrung (über dem Chorbogen) fehlen noch 4 Meter. Die Bohrungen können in der kommenden Woche abgeschlossen werden. Dann sollen die Ringanker eingebaut werden.

Das Innengerüst wurde weiter aufgebaut. Die drei letzten Apostelfiguren von der Wand geholt, verpackt und eingelagert. Ebenso wurden weitere Figuren vom Hochalter und die 6 Reliefe (die sich links und rechts neben dem Tabernakel befanden) abgenommen, verpackt und eingelagert. Hier haben wieder 7 Männer geholfen, die Figuren abzunehmen, zu verpacken und einzulagern.

Eine Kirchenmalerin hat sich einen Teil der Statuen und Figuren angesehen. Der Rest der Figuren wird in der kommenden Woche begutachtet. Danach wird ein Angebot erstellt.

Die Bänke der Empore wurden auf das Gerüst gestapelt, damit der Bodenschutz auf der Empore gemacht werden konnte. Dann schließt sich der Gerüstaufbau auf der Empore an. Ebenso wird in der kommenden Woche der Hochaltar mit Holz verkleidet und das Gerüst im Chorraum aufgestellt.

Geplant ist mit der Reinigung der Wände am Samstag, den 6. Mai ab 8.30 Uhr zu beginnen.

Bänke der Empore auf dem Gerüst
Leerer Hochaltar
Entfernen der Reliefe

Renovierung zum Zweiten [09.-14.04.2018]

In der zweiten Renovierungswoche wurden die Bohrungen weitergeführt. Es müssen 2 Bohrungen auf den Längsseiten mit je 33 m gebohrt werden und zwei Bohrungen auf den Stirnseiten mit je 16 m.

Die Orgel wurde von einer Fachfirma verpackt. Im Innenraum wurden Altäre, Ambo, Weihwasserbecken mit Holzverschlägen verkleidet. Die Fliesenböden wurden geschützt, ebenso der Holzboden unter den Bänken. Der Aufbau des Innengerüsts wurde begonnen. Nach dessen Fertigstellung werden die 3 restichen Statuen abgenommen. Das war bisher aus Sicherheitsgründen (Rollgerüst konnte wegen den Altären nicht nahe genug an die Wand gebracht werden) nicht möglich.

Wenn das Innengerüst fertiggestellt ist, kann mit den Säuberungsarbeiten an Wand und Decke begonnen werden. Hier werden noch viele tatkräftige Hände gebraucht, weil hier die Eigenleistungen uns Geld einsparen helfen.

Renovierung zum Ersten [03.-07.04.2018]

In der Woche nach Ostern wurde die Kirche ausgeräumt. An zwei Tagen waren 44 Personen zum Helfen da. So konnten die Arbeiten schneller als geplant erledigt werden.

Die Elektrik (Heizung, Lautsprecher) wurden fachgerecht abgeklemmt und demontiert.

Lampenzylinder, Statuen, Kreuzwegbilder und der Kanzeldeckel wurde abgenommen, eingepackt und eingelagert.

Die elektrische Bankheizung wurde überall abgeschraubt und fachgerecht entsorgt.

Die Bohrungen wurden vorbereitet und begonnen.

Bänke wurden abgeschraubt und gedreht
Beichtstuhl wurde von der Wand gerückt, um dahinter arbeiten zu können
Statuen und Kreuzwegbilder wurden abgenommen, verpackt und eingelagert

Anzeige

Anzeige