Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden / Ortschaften die zur Pfarrei Mariä Heimsuchung in Rheinzabern gehören.

Hatzenbühl

mehr Infos


Jockgrim

mehr Infos


Neupotz

mehr Infos


Rheinzabern

mehr Infos

Einladung zum virtuellen Adventskalender

Zum 4. Mal bieten wir unsere Adventskalenderaktion an. "Fenster meines Lebens" ist der rote Faden in dieser Adventszeit. Der Begriff entstammt aus einem Lied von Zarah Leander, die vom Fenster ihres Lebens gesungen hat.

Mit unserer diesjährigen WhatsApp Adventsaktion laden wir wieder ein, ganz bewusst Haltepunkte in der Vorbereitung auf Weihnachten zu setzen. Dieses Mal mit Bildern von Fenstern. Fenster aus den verschiedensten Perspektiven, von innen, von außen, Teile von Fenstern, alltägliche und besondere Fenster.

So laden auch wir zur inneren Einkehr im Advent 2019 ein. Lassen Sie sich von interessanten Perspektiven und Gedanken im diesjährigen Advent überraschen.

Die Texte wurden verfasst von Pfr. Roland Hund (RH), Pfr. Marco Richtscheid (MR), Pfarrerin Elke Maicher (EM) und Hubert Magin (HM).

So erhalten Sie unsere Nachrichten per WhatsApp auf Ihr Handy

1. Speichern Sie unsere Telefonnummer als Kontakt in Ihrem Smartphone:
    Pfarrei Rheinzabern 0151 / 14 87 96 17.
2. Schicken Sie uns eine WhatsApp-Nachricht mit dem Inhalt "Start".
3. Ihre Telefonnummer wird von uns anonymisiert gespeichert.
4. Abschließend erhalten Sie eine Bestätigung.
5. Falls Sie irgendwann unser Angebot nicht mehr nutzen möchten, senden Sie uns einfach
    eine Nachricht mit dem Inhalt "Stopp".

Wir garantieren

Ihre Telefonnummer wird ausschließlich für den Versand der Pfarrei Mariä Heimsuchung Rheinzabern verwendet und nicht an Dritte weitergegeben!

Sie erhalten nur Nachrichten von der Pfarrei Mariä Heimsuchung Rheinzabern. Wir verwenden eine Broadcast-Liste. Sie werden dadurch keine Nachrichten von anderen Empfängern sehen und so auch keine unkontrollierbare Menge an Reaktionen (wie in WhatsApp-Gruppen) empfangen. Im Januar 2020 werden die Kontakte gelöscht.

ABER

WhatsApp hat Änderungen in der Nutzung vorgenommen, die ab dem 7. Dezember greifen. Massenversendung von Nachrichten sind untersagt. Es ist nicht klar, ob wir darunter fallen. Von WhatsApp haben wir bisher nur automatisierte Antworten auf unsere Fragen bekommen. Falls es zu einer Sperrung unseres Kanals kommt, können die Impulse nur über die Homepage nachgelesen werden. Wir arbeiten mit Hochdruck an einer anderen Lösung, die aber erst zur Fastenaktion 2020 greifen wird.

Anzeige

Anzeige